Print logo

; danilography; CC0 Creative Commons; pixabay

Unsere Arbeit in Serbien

Die Hanns-Seidel-Stiftung hat bereits ein halbes Jahr nach dem Sturz der Milosevic-Regierung ihre entwicklungspolitische Tätigkeit in Belgrad zur Verwaltungsförderung und Institutionsbildung aufgenommen. Seit dem Jahre 2002 werden auch bildungspolitische Maßnahmen in dem heute unabhängigen ehemaligen Teilstaat Montenegro von dem Belgrader Büro organisiert.

Dabei stellen die Maßnahmen zur Heranbildung demokratischer Grundstrukturen sowie zur Schaffung von Voraussetzungen für Rechtsstaatlichkeit, Pluralismus und Toleranz gegenüber ethnischen Minderheiten den Kern des Projektes dar. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Weiterbildung von qualifizierten und entwicklungsorientierten Fachkräften im Verwaltungs- und Industriebereich.

Besonderer Wert wird auf die Nachwuchsförderung junger Politiker und Multiplikatoren verschiedener Fachgebiete gelegt.

Zielsetzung bleibt weiterhin die Unterstützung von Serbien und Montenegro auf dem Weg zum EU-Beitritt und bei der Anpassung an EU-Standards und Richtlinien durch Konferenzen, Experteneinsätze, Beratung, Aus – und Fortbildungen, Seminare und Publikationen.

Das Belgrader Büro der HSS konzentrierte sich bei den Veranstaltungen für Serbien und Montenegro in der laufenden Projektphase auf die nachfolgend genannten Sektoren.